Aktuelle Neuigkeiten

Thomas Prey in der Bürogemeinschaft
Der langjährige Mitarbeiter von Herrn Feller, der Schornsteinfegermeister Thomas Prey übernimmt den Platz in unserer Bürogemeinschaft. Herr Prey hat sich selbstständig gemacht, einen Schornsteinfegerbetrieb gegründet, und sich für den ehemaligen Kehrbezirk von Erhard Feller beworben. Herr Preys Betrieb ist Mitglied der Handwerkskammer und der Innung. Er führt die Schornsteinfegerarbeiten bei dem größtem Teil der Kundschaft, die ihm das Vertrauen ausgesprochen hat, aus. Die hoheitlichen Aufgaben werden kommissarisch vom Bezirks-Innungsmeister Herrn Harald Stenzel und dem bevollmächtigtem Bezirksschornsteinfeger Nils Kuckert übernommen.

Nils Kuckert im Februar 2016

 





Erhard Feller geht in den Ruhestand
Bezirksschornsteinfegermeister Erhard Feller ist zum 1. Dezember 2012 von der zuständigen Verwaltungsbehörde in den vorzeitigen Ruhestand versetzt worden.

 





Unserer Kaminofenausstellung: Kaminpalast.com
Seit letztem Monat können wir Ihnen nun auch die Bullerjan Öfen präsentieren. Die Öfen dieser Marke stehen seit vielen Jahren für unverwechselbare Formgebung. Die Konstruktion der Öfen stammt ursprünglich von kanadischen Holzfällern, und wurde mit verschiedenen Designs und Zubehör weiterentwickelt. Die Öfen zeichnen sich durch enorme Heizleistung und schnelle Wärmeverteilung, gleichmäßigem Abbrand mit nahezu vollständiger Holzverbrennung, und dadurch geringem Ascheanfall, sowie einer großen Brennkammer aus. Sie sind in 3 Leistungsgrößen (8-45 kW) und verschiedenen Ausstattungsvarianten (CLASSIC, DESIGN, INDUSTRY, STONE) lieferbar.
Bullerjan® und die BImSchV
Hervorragendes noch besser machen, das war unser Ziel. Seit 30 Jahren setzt der Bullerjan® Maßstäbe in Sachen Heizen mit Holz – jetzt noch mehr als je zuvor.
Seit neuestem „Made in Germany“, mit Scheibenspülung und regelbarer Sekundärluftzufuhr macht der Bullerjan® das Heizen noch schneller, effektiver und einfacher. Und er entspricht natürlich den Vorgaben der 1. BImSchV. Die Novelle der 1. Bundesimmissionsschutzverordnung hat als wesentlichen Inhalt u. A. die Einhaltung von strengeren Emissionsgrenzwerten für Kohlenmonoxyd und Feinstaub sowie höhere Mindestwirkungsgrade.
Alle Bullerjan® - Öfen, die sich derzeit im Verkaufsprogramm befinden, erfüllen die Anforderungen der 1. BImSchV und sind somit uneingeschränkt nutzbar. Diese Geräte müssen in der Zukunft weder stillgelegt noch ausgetauscht werden. Auch eine Nachrüstung mit Filtern ist für diese Geräte nicht nötig.
Bullerjan® - die kanadische Antwort auf Kälte!

Das neueste Modell, die Weiterentwicklung des klassischen Bullerjan-Ofen, ist der Bullerjan dot. Geschmiedet um eine Legende zu werden, kommt er mit vielen technischen Details und Gestaltungsvarianten daher, wodurch sich der Kunde ein Unikat zusammenstellen kann, das sich perfekt in das eigene Einrichtungsdesign integriert.
Die aktuellen und zukünftigen Grenzwerte für Feinstaub und CO werden deutlich unterschritten.
Technik so einfach

Die einfachsten Lösungen sind oft die Besten. Der Bullerjan® Warmluftofen ist eine solche Lösung. Das Geheimnis dieses leistungsstarken, sicheren und zuverlässigen Warmluftofens verbirgt sich hinter seiner außergewöhnlichen Form.
 
In der außergewöhnlichen Form liegt auch das Geheimnis seiner Wirkungsweise. Der Bullerjan®  besteht aus gebogenen Stahlrohren, die eine zylindrische Brennkammer bilden. Der größte Teil der Rohroberfläche liegt dabei innerhalb der Brennkammer. Damit ist ein maximaler Wärmeaustausch gewährleistet.
 
Während des Betriebs erhitzt sich die Luft in den Rohren sehr schnell. Dem einfachen physikalischen Konvektionsprinzip folgend steigt sie empor und tritt oben als Warmluft aus den Rohren aus. Kalte Luft strömt von unten nach, wird ebenfalls erwärmt und folgt diesem ständigen Kreislauf. Durch diese andauernde Umwälzung verteilt sich die Luft schnell und gleichmäßig im Raum.
 
Dieses Prinzip sorgt dafür, dass die warme Luft auch in entlegene Winkel und sogar in Nachbarräume gelangt.
 

Bullerjan® - einfach genial,  genial einfach!

 

Die Bullerjan-Öfen Bullerjan dot Impression vom dot Funktionsschema

Pressetext Bullerjan dot

Energieeinsparverordnung
Ihr Dach muss bis Sylvester 2011 gedämmt werden!

Übers Dach verpufft wertvolle Energie, wenn es nicht ausreichend gedämmt ist. Die neue Energieeinsparverordnung (EnEV) schreibt vor, dass die Wärmeverluste der Dächer von alten Ein oder Mehrfamilienhäusern so minimiert werden müssen, dass sie dem Standard von Neubauten entsprechen.
Wenn Sie Ihr Haus schon vor 2002 selbst bewohnt haben und nicht vorhaben es zu verkaufen, sind Sie von dieser Verpflichtung entbunden. Die Dämmpflicht entfällt auch , wenn Sie gutachterlich nachweisen, dass die Nachrüstung nicht wirtschaftlich sinnvoll ist respektive nicht finanziert werden kann.
Ist das Dachgeschoss nicht als Wohnraum genutzt, reicht es die oberste Geschossdecke mit Dämmmaterial zu isolieren. Für die verordnete Sanierung müssten Sie in diesem Fall mit ca. 80,- € pro Quadratmeter Grundfläche rechnen. Mindestens doppelt so teuer werden die Nachrüstungskosten, wenn der gesamte Dachstuhl gedämmt werden muss, weil der begehbare Speicher bewohnt werden soll.
Auch alte Heizkessel müssen abgewrackt werden!
Nach den strengeren Energievorgaben müssen Heizkessel, die vor dem 01.10.1978 in Betrieb genommen wurden, noch in diesem Jahr durch moderne Anlagen ersetzt werden. Hierbei ist das Energieeinsparpotential besonders hoch.
Außerdem hat der Gesetzgeber auch festgelegt, dass Warmwasser führende Rohre isoliert werden müssen. Zum Beispiel muss bei einem 2 cm dicken Wasserrohr die Isolierung mindestens gleich dick sein.
Haben Sie weitere Fragen oder würden Sie uns gern mit der Ausführung beauftragen? Rufen Sie uns an. Wir erstellen Ihnen gern unverbindlich ein Angebot.

 





Neue Internetseite und ein Gesundes Neues Jahr
Sehr geehrte Damen und Herren, Liebe Kunden,

unsere Internetseite wurde ´redesignt´, und den neuen Gegebenheiten der Bürogemeinschaft von drei Schornsteinfegerbetrieben mit einer Ausstellung von Kaminöfen in den neuen Geschäftsräumen entsprechend angepasst und geändert. Bedauerlicherweise ist die Seite im derzeitigen, leider unfertigen Stadium, schon ins Netz gestellt worden. Dies war nicht in unserem Sinn, da zum Teil wichtige Inhalte fehlen. Ich hoffe die Mängel werden zügig im neuen Jahr abgestellt, und unser Internetauftritt präsentiert sich dann würdig und in neuem Glanz!!
Ich wünsche allen, im Namen der Schornsteinfegerbetriebe Feller und Kuckert,

ein erfolgreiches und gesundes Jahr 2016 !!

Mit freundlichen Grüßen

Nils Kuckert

 





Neue Geschäftsräume und Telefonnummern !!!
Sehr geehrte Kunden und Geschäftspartner,

ab Mai bin ich mit meinem Büro und der Werkstatt in neue Geschäftsräume gezogen. Ich habe mit zwei weiteren Schornsteinfegerbetrieben ein Gemeinschaftsbüro in der Borstellstr. 36 in 12167 Berlin - Südende gegründet.

Neue Telefonnummern:

BSM Nils Kuckert: 030-818 20 23 14

Mitarbeiter/Geselle: 030-818 20 23 18

Zentrale/Sekretäriat: 030-818 20 23 10

Fax: 030-818 20 23 19

 





BAUTEC in Berlin
Erneut findet 2016 in den Messehallen unter dem Funkturm die Bautec statt.

Bei dieser Messe können Sie sich über den neuesten Stand der Heiz- und Abgastechnik informieren, neue und schöne Kamine, Kaminöfen, Kachelöfen, sowie Brennwertfeuerstätten und Blockheizkraftwerke, Solaranlagen usw. ansehen.

Ich bin ggf. nachmittags am Stand der Schornsteinfeger-Innungen Berlin und Brandenburg anzutreffen.

 





Kundenzufriedenheit
Für das Qualitätsmanagement nach DIN ISO 9001 ist die Kundenzufriedenheit ein wichtiger Bestandteil. Deshalb wird der Eindruck, den unserer Betrieb bei Ihnen als Kunden hinterlässst in regelmäßigen Abständen stichprobenartig abgefragt.

Dazu haben wir in diesem Jahr bei den ersten 100 Kunden eine Postkarte mit Fragen verteilt.

Die Umfrage ist für Sie anonym und kostenfrei. Sie wird von der Handwerkskammerservice GmbH Mittelfranken durchgeführt und ausgewertet.
Je mehr Meinungen abgegeben werden, desto besser können wir auf Ihre Wünsche eingehen.

Sie können uns natürlich jederzeit auch ihre Fragen und Anregungen per Post, E-mail oder telefonisch mitteilen.

 





Neuer Mitarbeiter ab Januar
Herr Kristian Budach ist ab Januar mein neuer Mitarbeiter im Betrieb und löst den im November ausgeschiedenen Herrn Schirdewahn ab. Meine Mitarbeiterin Frau Sonja Feller, die im letzten Jahr im Juli eine Tochter geboren hat, wird voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte teilweise die Arbeit im Betrieb wieder aufnehmen und unser Team verstärken.

 

Kristian Budach



Neue Rechtsgrundlagen für Schornsteinfegerarbeiten
Die Weiterführung des Reformprozesses im Schornsteinfegerrecht bringt ab 01.01.2010 die Einführung der bundeseinheitlichen Kehr- und Überprüfungsordnung (KÜO - Verordnung über die Kehrung und Überprüfung von Anlagen, BGBl. 2009, Teil I, S.1292) jetzt auch in Berlin. Ergänzend gilt seit Jahresanfang die landesspezifische Berliner Überprüfungsverordnung (ÜV - Verordnung über die Bestimmung weiterer überprüfungspflichtiger Anlagen und der Überprüfungszeiträume, GVBl. 2009, S. 886). Diese Regelungen normieren die zur Gewährleistung der Betriebs- und Brandsicherheit notwendigen auszuführenden Schornsteinfegerarbeiten.
Die bisher in Berlin geltenden Verordnungen (KÜO und KÜGebO)werden dadurch abgelöst.

Durch die Neuregelungen ergeben sich, abhängig von Bauart, Alter und Ausstattung der Feuerungsanlagen, Änderungen in der Arbeitsausführung und des Arbeitszyklus. Auch die Struktur der Gebührenerhebung hat sich grundlegend geändert.

Wesentliche Änderungen sind z. B. die Zusammenlegung von Kehrarbeiten mit Mess- und Überprüfungsarbeiten an den Feuerungsanlagen in Einfamilienhäusern, oder auch die Reduzierung der Kehrintervalle bei Schornsteinen von Feuerstätten für feste Brennstoffe.
Die notwendigen, ihr Grundstück bzw. Feuerungsanlage betreffenden Änderungen, werden von mir automatisch berücksichtigt.

Für Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.
Informationen erhalten Sie auch im Internet:
www.schornsteinfeger-berlin.de
www.schornsteinfeger.de

 





Hoffest der Schornsteinfeger-Innung in Berlin
Auf dem Hoffest der Innung fand die Freisprechungsfeier für die Lehrlinge statt, und der Buddybär wurde enthüllt.

Der Obermeister Werner Christ spricht zu den Gästen und Kollegen

 

Enthüllung des neuen Buddybären



Buddybär der Schornsteinfeger-Innung Berlin
In wenigen Wochen wird der Buddy-Bär vor der Schornsteinferger-Innung in Berlin enthüllt. Die Vorbereitungen und die Bearbeitung des Bären sind fast abgeschlossen. Man darf gespannt sein, in welchem "Gewand" (Design) der Bär sich dann präsentiert....

 

Buddybär



Start der Glückstour am Brandenburger Tor
Die "Glückstour" ist eine jährlich stattfindene Aktion, deren Erlös krebskranken Kindern zugute kommt. Eine Gruppe von Schornsteinfegern legt jedes Jahr rund 1000 km mit dem Fahrrad zurück. Auf dem Weg ans Ziel werden Spenden an Hilfseinrichtungen, die sich auf der Route befinden, übergeben.

Der Verein "Schornsteinfeger helfen krebskranken Kindern" wurde im Mai 2005 gegründet. Das Schornsteinfegerhandwerk konnte seitdem in zahlreichen Aktionen rund 250.000,- Euro sammeln. Mit diesen Geldern und Unterstützung durch die deutsche Kinderkrebshilfe konnten viele Projekte unterstützt und umgesetzt werden.

Die Chemotherapie war bisher die einzige Waffe im Kampf gegen Krebs. Jedoch ist sie auch mit schweren Nebenwirkungen, wie der Schädigung noch gesunder Organe, verbunden. Das Ziel der Aktion ist, die Forschungnach neuen Medikamenten gegen den Krebs zu unterstützen. Dank zahlreicher Spenden konnte beispielsweise zur Entdeckung zweier neuer Immuntoxine gegen Leukämie beigetragen werden. Jeder Cent fließt direkt in die Hilfe für krebskranke Kinder!!

Es werden auch Reha-Kliniken, Wohnheime und weitere Projekte gefördert, um betroffenen Kindern Lebensfreude und Lebensmut zu schenken.

Die Aktion stellt nicht nur die Hilfe für krebskranke Kinder sicher. Die Förderung von Forschungsprojekten soll auch dazu beitragen, dass gesunde Kinder nicht krank werden.
Dieses Jahr war der Start der Glückstour am 11.06.2009 um 9 Uhr am Brandenburger Tor in Berlin und führte über sechs Stationen (Wittstock, Schwerin, Hamburg, Bremen, Osnabrück, Iserlohn) und endete am 17.06.2009 in Bonn beim Bundesverbandstag des Schornsteinfegerhandwerks.

Während der Tour dieses Jahr wurden insgesamt 81.000,- Euro gespendet!

Helfen auch Sie mit Ihrer Spende:

Spendenkonto: Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold
Kontoname: Glückstour Schornsteinfeger
Kto-Nr.: 503 003 09 BLZ: 472 60121

Weitere Informationen:

http://www.schornsteinfeger-helfen.de
http://www.rkk.glücksfeger.de

 

Glückstourstart am Brandenburger Tor Scheckübergabe mit Minister



Kontaktmöglichkeiten

Bürogemeinschaft Bezirksschornsteinfeger
Nils Kuckert und Erika Feller

Borstellstraße 36
12167 Berlin

Telefon: 030 - 81 82 02 310
Telefax: 030 - 81 82 02 319

» Zum Kontaktformular

Unsere Kernöffnungszeiten sind:
Montag bis Freitag: 08-16 Uhr

für einen individuellen Termin nehmen
Sie bitte Kontakt zu uns auf!

Vorbescheinigung downloaden